Die Heinrich Schirmbeck FriedensUniversität eG und Ihre Ziele!

Das Werk von Heinrich Schirmbeck, nicht nur literarisch aufgearbeitet, gibt sehr viel Spielraum für Interpretation!

Doch noch mehr Spielraum für Agitation!

Abgeleitet aus seiner Arbeit für die Friedensbewegung Deutschlands zu deren Mitbegründern er zählte, aber auch aus seiner Arbeit für die Partei „Die Grünen“ an deren Mitbegründung er einen hohen Anteil hatte!

Dies alles, aber auch seine literarischen Werke und seine von vielen bekannten Medienanstalten publizierten Rundfunkessayen, zeichnen Heinrich Schirmbeck als Universialisten.

Dass auch die Kriegsereignisse auf den Bildungsweg Heinrich Schirmbeck`s einen erheblichen Einfluss hatten, konnten wir Jahr des 100. Geburtstags von Heinrich Schirmbeck in der Ausstellung zum Leben und Werk sehr anschaulich in der Wissenschaftsstadt Darmstadt deren Bild auch Heinrich Schirmbeck nicht nur mitgetragen, sondern auch mit geprägt hat, sehr anschaulich präsentieren!

Die Ausstellung die in der Universitäts- und Landesbibliothek der TU-Darmstadt durchgeführt wurde, hat natürlich auch die Nähe zur Wissenschaft, Forschung, Lehre, aber auch zur Natur noch einmal sehr deutlich aufgezeigt.

Sein Werk – für eine Welt der Hoffnung – hat uns im Verlauf dieser Periode noch intensiver in unserem Vorhaben gestärkt, die Heinrich Schirmbeck FriedensUniversität als eG ins Leben zu rufen.

Die Aufgabestellungen und auch  die Schwerpunkte haben wir schon in der für die Universität eingerichtete WORDPressSeite beschrieben.

https://heinrichschirmbeck.wordpress.com/

Natürlich ist das noch nicht alles was wir dazu sagen können und sagen werden.

Frieden_produzieren_1.png

Zur Zielsetzung der Heinrich-Schirmbeck-FriedensUniversität eG

>>Wir vertreten die Auffassung, dass die nachstehend aufgeführten Aktionsrichtlinien eine ausgezeichnete Grundlage für die Bewältigung der Probleme, Herausforderungen und Möglichkeiten der wissenschaftlichen Forschung darstellen und gleichzeitig die Förderung bestehender und neuer Partnerschaften auf nationaler, internationaler Ebene und zwischen allen im wissenschaftlichen Bereich Tätigen unterstützen. Diese Forschungsaktivitäten und Partnerschaften müssen sich an den Bedürfnissen, Wünschen und Wertvorstellungen der gesamten Menschheit orientieren und im Sinne eines dauerhaften Friedens, der Gerechtigkeit und der nachhaltigen Entwicklung die Natur achten und künftige Generationen einbeziehen.

<< Zitat aus der Präambel der Agenda (s.u.).

In diesem Sinne wird die Heinrich-Schirmbeck-FriedensUniversität ihre Bildungsziele, Methoden und Lehrpläne gemeinschaftlich gestalten.
Wir wählen diese andere Herangehensweise, um im Sinne der „Agenda für die Wissenschaft“ der UNESCO (1999) dem Frieden und unserer Zukunftssicherung zu dienen.

Wir verwirklichen bereits mit der Genossenschaft die enge Verflechtung von Studieren, Lehren und Forschen. Unsere Mitglieder handeln selbstbestimmt und selbstverantwortlich für die Gemeinschaft.

Und diese Gemeinschaft ist größer als die Zahl der Mitglieder der Genossenschaft: die Wissenschaften, die Forschung und die Lehre dienen dem Wohlergehen der gesamten Menschheit in ihrer natürlichen Umwelt:
Frieden, Zukunft, Ökologie & Ökonomie

Dabei vergessen wir auch nicht unsere gemeinsame Verantwortung gegenüber künftigen Generationen.
Die FriedensUniversität ist der Achtung der Würde der Menschen genauso verpflichtet wie der Achtung der Grundrechte im globalen Zusammenhang.

So werden wir den von Heinrich Schirmbeck erarbeiteten Weg der Brücke zwischen „The Two Cultures“ fortsetzen und mit der „Third Culture“ verbinden:
Schirmbeck vereinte in seinem Lebenswerk die Literatur mit den (Natur-)Wissenschaften. John Brockmann führte 1995 den Begriff der „Dritten Kultur“ ein, der Hegels Realphilosophie sehr nahe steht.

Die Initiatoren der
Heinrich-Schirmbeck-FriedensUniversität eG
im August 2017

 
 20150701_193008
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s