Die Zukunft………

„Können wir uns akademisch der Zukunft nähern? Können wir Wege in unsere Zukunft erforschen, akademische Wege einschlagen? Wir meinen JA!!“‚


Heinrich Schirmbeck:“Ihr werdet sein wie Götter“ 1966
Ausschnitt aus: Die Zukunft des Gehirns und die Evolution des Gewissens.

Wenn je eine Wissenschaft revolutionierend auf die Entwicklung des ethischen Bewusstseins zu wirken vermöchte, dann ist es die der modernen Genetik: das Leben verwendet in allen seinen Formen, von der Amöbe bis zum Menschen, dieselben Bausteine: es sind Moleküle, deren Struktur gleichzeitig Information ist. Information ist etwas Ideelles. Das Geistige beginnt also schon bei den Bausteinen des Lebens. Seine Elemente sind austauschbar, wie auch die Elemente, aus denen Individuen bestehen, theoretisch austauschbar sind. Keiner von uns ist einmalig, unersetzbar oder unwiederbringlich, jeder ist im anderen enthalten und enthält den anderen, eine Erkenntnis, die weise Hindus schon vor Jahrtausenden aussprachen: „Tat twam asi“ (Das bist auch du).
Das einigende Band, das uns alle umschlingt, ist der Informationsfluss, der von Zelle zu Zelle, von Individuum zu Individuum strömt, am ausgeprägtesten und schönsten in der Sprache des Menschen, die nur eine symbolische Form der Liebe ist.

Der Übermensch wird ein Mensch mit einem noch differenziertem Gehirn (vielleicht mit einem größeren basalen Neocortex im Sinne von Hugo Spatz) ), mit höheren symbolischen Fähigkeiten, d.h. mit einer größeren Liebesfähigkeit sein.
Constantin von Monakow, der große Schweizer Hirnforscher, verlegte die biologischen Grundlagen der Ethik, des Gewissens, der Religion, ins Gehirn. Es scheint, dass hier die Zukunft der Menschheit, einer Übermenschheit sein soll.
Diese Zukunft wird uns nicht in den Schoß fallen. Sie ist zu einem wesentlichen Teil auch die Frucht unserer divinatorischen Fähigkeiten, unseres Ahnungsvermögens für das, was die Evolution, deren Höchstes und bewusstes Organ wie selber sind, für uns bereithält. Wir werden die Erfordernisse der Zukunft zu erkennen versuchen, um rechzeitig die Mittel bereitstellen zu können, deren unsere Enkel und Urenkel bedürfen, um die Aufgabe ihrer jeweiligen Gegenwart zu bestehen. Zukunftsplanung ist zu einem Instrument der Evolution geworden.

Eine Aufgabe die die Heinrich Schirmbeck Institute als eG den zukünftigen Heinrich Schirmbeck Bildungseinrichtungen Weltweit zur Realisierung in der Satzung übertragen hat!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s